Samstag, 30. August 2008

ich stricke...

an Estes Vest aus der aktuellen IWK: Socken für mich:
Um für Entspannung beim Streit um das Bügeleisen zu sorgen, ist ein Kinderbügeleisen bei uns eingezogen. Ja, es geht richtig!





Sonntag, 24. August 2008

Sonntag morgen

...gehört mir!
Ich mache die Wäsche, sitze mit einer Tasse Kaffee am Rechner, stricke oder färbe Wolle. Am Besten alles gleichzeitig.
Hier mal wieder ein paar Bilder:
Meine Ausbeute vom gestrigen Filzkurs.

Links die Rohlinge für Obst, in der Mitte eine Robin Hood Tasche in der Doppeltaschentechnik von Inge Bauer und rechts mein Prinzessinnen-Schüsselchen.

Ganz leicht kann man die weisse Seide erkennen, die ich über die Wolle gelegt habe. Schade, dass es nicht besser rausgekommen ist.

Das ist meine Jacke vom Kurs mit Inge Bauer.

...und das ist meine künftige Haushaltshilfe. Mangels funktionierendem Kinderbügeleisens wird das von Mama benutzt. ...und er ist tüchtig!

Wie lange hält sowas an???

Freitag, 22. August 2008

Wochenende

Gott sei Dank!
Und ich wünsche mir ein erholsames Wochenende ohne Arztbesuche.
6 Arztbesuche an 6 Tagen ist schon ein guter Schnitt. ...und immer wegen dem gleichen Patienten. Der Zahnarzt lacht schon, wenn er uns sieht! Aber der Zahn wird gerettet! Salbei und Thymian ...und dem Zahnarzt...sei Dank!
Am Samstag gehe ich den ganzen Tag filzen. Normalerweise ist es ein Kurs, aber ich werde es mal geniessen, abzuschalten. Ohne Ziel, ich stresse mich nicht!

Donnerstag, 21. August 2008

Noro-Socken


Kuschelwarme Sofasocken mit wunderschönen Farbverläufen. Ansonsten sag ich dazu nix mehr.

Designerjeans

Was Designer können, kann ich schon lange!
So flicke ich die Knielöcher in Jeans von meinem wilden Jungen: Tasche auf der Rückseite vorsichtig abgetrennt und schön auf das durchlöcherte Knie genäht.
Die Jeans oben ist schon 30 Jahre alt. Mein Onkel hat sie meinem Bruder aus Kanada mitgebracht. Der kleine J. hat sie nun als 4. Kind an und nun ist sie am Knie so dünn, dass ich flicken mußte. Aber jetzt kann sie nochmal 3 Kinder überstehen ;-)

Diese Jeans habe ich dem kleinen J. bei Feinkost-A..i gekauft. Nach einem Jahr ist die Jeans auf beiden Seiten durch. Links kann man einen kleinen Flicken erkennen, der bereits nach wenigen Wochen drauf musste. So verändert sich die Qualität im Laufe der Zeit.

Dienstag, 19. August 2008

Es geht gerade so weiter...

...keine Verschnaufpause in Sicht.
- der kleine J. hat einen vereiterten Milchzahn, was schlaflose Nächte und viele Zahnarztbesuche mit sich bringt.
- viele Geburtstage sollten gefeiert werden.
- Ich habe viel Bügelwäsche.
- Mein Haushalt braucht eine Grundreinigung.
- Meine Jacke, die ich im Sommerkurs gefilzt habe, braucht noch einen Knopf und ein passendes Knopfloch.
- Die schwarzen Auftragssocken müssen immer noch gestrickt werden.

Aber mein Dumpling Bag ist fertig, winzig klein und nur 100g schwer. Das Prinzip gefällt mir. Ich werde versuchen, eine grössere Tasche nach diesem Prinzip zu stricken.

Meine Noro-Socken sind fertig, nur die Fäden werde ich noch vernähen. Insgesamt hat mich diese Wolle nicht überzeugt: unregelässige Dicke, rauh und kratzig, extremer Preis (14,95 €). Ich werde eher zu der Kaffe Fasett Wolle greifen. Die konnte ich schonmal verstrickt fühlen und es hat mir sehr gut gefallen. Die Farbverläufe sind ähnlich der Noro-Wolle und das Preis-Leistungsverhältnis besser.

Mein nächstes grösseres Projekt soll Estes Vest aus der aktuellen IWK geben. Ich habe schon Wolle gefärbt. Altrose mit einem dreckigen Mintgrün.

Donnerstag, 14. August 2008

Alltag

Vom Sommerkurs habe ich zu viele Bilder, von anderen Dingen, die ich gerne zeigen möchte, gar keine.
Ich habe eine tolle Jacke gefilzt, Seide gefärbt und stricke gerade am dumpling bag aus der neuesten IWK.
Mein Haushalt braucht mich, mein Kind möchte in den Garten, der Hase gefüttert werden, Muffins wollen gebacken werden, frische Pfifferlinge wollen zu einem wohlschmeckenden Abendessen bereitet werden,....und...und...und...

Mittwoch, 6. August 2008

Bin dann mal wech..

...und zwar beim Sommerkurs von Wollknoll...vier Tage Filzen...
JUHU

Freitag, 1. August 2008

Rosa und Pink

macht sich in meinem Leben breit! Was hat das wohl zu bedeuten???
Diese Farbkombination hatte weder in meinem Kleiderschrank noch sonstwo in meinem Leben einen Platz, ja, sie war gar nicht existent!
Und nun kaufe ich sogar Sockenwolle mit Pink...grübel.

Noro Sockenwolle

...ist sehr grob, kratzig und ungleichmässig. Trotzdem musste ich sie haben, aber ich befürchte, das werden höchstens Auf-der-Couch-rumschlunz-Socken. Um sie in Stiefeln zu tragen, sind sie nach meinem Geschmack zu dick.

Beute

bei meinem gestrigen Raubzug habe ich bereits beim ersten Halt beute gemacht. Im Outlet Zweibrücken habe ich bei TomTailor eine Jeans, ein T-shirt und eine Bluse erstanden. Es ist schon prima, wenn man in der Nähe wohnt.

Weiter ging die Fahrt nach Saarbrücken. Im Tausendschön habe ich ein Knäuel Noro Sockenwolle und endlich mal schwarze Sockenwolle für das letzte Auftragspaar gekauft. Eine Abdeckung für meinen neuen Carrybag hab ich gekriegt und ein Buch über die pfälzischen Jakobswege.

Mit einer Handvoll Freunde und meinem Sohn werde ich mich demnächst auf den Weg machen. Start ist Speyer, Ziel - na,klar - Santiago de Compostella. Wegstrecke ca. 2300km. Wir werden aber nicht an einem Stück laufen, wie Hape Kerkeling, sondern schön auf kleinen Etappen. Solange hat ja kein Mensch Urlaub. Ausserdem zählt nicht die Zeit, sondern: Der Weg ist das Ziel! Unser Weg ist die Südroute zum Kloster Hornbach, von dort geht es weiter nach Metz.

Allein für die ersten 135 km habe ich 10 Tage kalkuliert, weil der Knirps erst ca. 12 - 13 Kilometer am Tag schafft.