Sonntag, 5. April 2009

Mütze ohne Band

Liebe Ute,
Du hast schon recht mit der Annahme, dass das Mützchen nicht dort bleibt, wo es hinsoll.
Wie wäre es denn mit einem Klettverschluss, der so gemacht ist, dass er ein bischen mitwächst?
Oder Druckknöpfe? Beides würde in Notfall auch aufgehen, quasi als Sollbruchstelle. Aber eine gebundene Schnur nicht.
Mit meinem Verdacht der Möglichkeit des Erdrosseln von Babys durch Schnüre an Baby-/Kinderkleidung bin ich nicht alleine. siehe Hier.
Seit 2005 gibt es in Deutschland eine Norm, die Schüre und Kordeln im Hals- und Kopfbereich bei Kindern unter 7 Jahren verbietet.
Eine wirklich praktikable Lösung scheinen aber auch die industriellen Hersteller noch nicht gefunden zu haben, denn die meisten Babymützen haben Schnüre. Was im Fall der Fälle bedeuten würde -> der Hersteller muss haften. Aber das wäre mir in diesem Fall ziemlich sch...egal!
Vielleicht hilft Dir das bei der Entscheidungsfindung.

1 Kommentar:

Pu Poe Strickgedanken by Ute hat gesagt…

Hallo Juliane,
danke für deine Hilfe. Du hast vollkommen recht, so dumm kann man manchmal garnicht denken, was da alles passieren kann.
Liebe Grüße
Ute